Der Bund hat noch keine Hausdurchleutungsgeräte

Mehrere Polizeien in den USA verfügen nach Zeitungsberichten über Radargeräte zum Durchleuchten von Häusern und Wohnungen. Damit solle sich unter anderem feststellen lassen, ob jemand zuhause ist und wie sich diese Personen allenfalls bewegen.

Ich habe also beim Bundesamt für Polizei und den Kantonspolizeien Zürich und Zug nachgefragt, ob die Bundeskriminalpolizei solche Geräte hat und wie sie diese einsetzt.

Das fedpol teilte mir mit, sie habe bloss ein Wärmebildgerät, dass sich nur für die Personensuche im Freien eigne.

Wir dürfen gespannt sein, ob die Kantonspolizeien schon weiter aufgerüstet sind. Ich bleibe jedenfalls dran.