Politik Rechtsstaat Transparenz Verwaltungsgerichtswahl

Kandidatur zum Verwaltungsgericht

Für mehr Demokratie

Ich will mehr Demokratie in Zug erreichen, indem ich mich zur Wahl stelle. Ging es nach dem ominösen Postenschacher, einem Gremium der etablierten Parteien, so würden die amtierenden Richter in stiller Wahl bestätigt, ohne dass die Bürger mitbestimmen könnten. Dieser Postenschacher ist nicht nur intransparent, sondern gar nicht legitimiert, die Richter für den Kanton Zug auszuwählen.

Für mehr Unabhängigkeit

Ich bin unabhängig von von den Parteien im Kantonsrat, von der Regierung und der Verwaltung. Als zugezogener Wahlzuger ist mir aufgefallen, dass Dinge im Kanton oft familiär geregelt werden. Diese Nähe ist gut für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, aber Gift für die Justiz. Daher mein Angebot, mich als in eurer Mitte lebender, aber unbahängiger Auswärtiger für die Gerechtigkeit in Zug stark zu machen.

Für mehr Transparenz

Ich möchte, dass die Zuger Gerichte zukünftig alle Urteile publizieren, statt weiterhin in einer Dunkelkammer Recht zu sprechen. Nur so können Öffentlichkeit und freie Medien ihre Kontrollfunktion wahrnehmen. Ich habe bereits versucht, als interessierter Bürger an die Urteile des Verwaltungsgerichts heranzukommen, nur um festzustellen, dass eine neue Gebühr die verfassungsmässig garantiere Öffentlichkeit der Justiz behindert. Das möchte ich als Richter ändern.